Startseite / Spenden

SREMSKA MITROVICA liegt in Serbien in der Provinz Vojvodina – westlich von Belgrad.

Sremsca Mitrovica
Sremsca Mitrovica

Wir sind bei unserem Projekt natürlich auf Unterstützung und Spenden angewiesen!

Die Bau- und Restaurierungskosten für die neue, große Auffangstation waren und sind beträchtlich – die Umzäunung des gesamten Geländes, sowie die Schaffung von tier- und menschengerechten Sanitäranbauten am Wirtschafts- und Wohngebäude stehen noch an und weitere winterfeste Hütten müssen gleichfalls noch gebaut werden.

Wie können Sie uns unterstützen:

Sie möchten uns ein- oder mehrmalig individuell finanziell unterstützen

Richten Sie bitte Ihre Spende an

      BAWAG-P.S.K.  – Int. Bund der Tierversuchsgegner
      IBAN: AT88 6000 0000 0762 2670
      BIC: BAWAATWW

und geben Sie als Referenz / Verwendungszweck „Mitrovica“ an, damit wir Ihre Spende zuordnen und wunschgemäss widmen können.

Sie möchten uns durch einen „Mitrovica-Baustein“ finanziell regelmässig helfen

Richten Sie bitte Ihre monatliche Spende (beispielsweise durch einen Dauerauftrag) an

      BAWAG-P.S.K.  – Int. Bund der Tierversuchsgegner
      IBAN: AT88 6000 0000 0762 2670
      BIC: BAWAATWW

und geben Sie als Verwendungszweck „Mitrovica-Baustein“ an, damit wir Sie als Förderer unseres Projektes einstufen können. Sie werden als Förderer in unseren Publikationen geführt – sofern Sie das Registrierungsformular (mittels Menü dieser Webseite erreichbar) an uns senden werden wir Sie auch periodisch über den Fortgang und somit den EInsatz Ihrer finanziellen Unterstützung informieren.

Sie möchten an und in unserem Projekt mitarbeiten – sei es durch finanzielle Beteiligung oder einen anderen Einsatz

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 (0)676 600 30 47 oder mittels dem schon erwähnten Registrierungsformular und teilen uns Ihren Vorschlag zur Unterstützung mit.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Projekt und für Ihre Unterstützung danken wir vorab.

 

Die neue Auffangstation entsteht …

Das gekaufte Stück Land (10.000qm) mit darauf befindlichen Boxen, einem Gebäude und sonstigen Einrichtungen wird nach und nach adaptiert und erweitert, bzw. komplett eingezäunt. Hier einige Ansichten wie es dort derzeit aussieht – die Arbeit geht voran …

Neues Gelände - geräumige Käfige
Neues Gelände – geräumige Käfige
Neues Gelände - Freilaufzone und noch freies Land
Neues Gelände – Freilaufzone und noch freies Land
Neues Gelände - Wirtschaftsgebäude
Neues Gelände – Wirtschaftsgebäude
Neues Gelände - geräumige Käfige
Neues Gelände – geräumige Käfige
Neues Gelände - Wirtschaftgebäude
Neues Gelände – Wirtschaftgebäude
Neues Gelände - Freilaufzonen
Neues Gelände – Freilaufzonen
Neues Gelände - Freilaufzonen
Neues Gelände – Freilaufzonen
Neues Gelände - Wirtschaftsgebäude und Käfige
Neues Gelände – Wirtschaftsgebäude und Käfige
Neues Gelände - sichere Einfriedungen
Neues Gelände – sichere Einfriedungen
Neues Gelände - der Innengarten
Neues Gelände – der Innengarten
Neues Gelände - Freigelände und Käfige
Neues Gelände – Freigelände und Käfige
Neues Gelände - Wirtschaftsgebäude und Käfige
Neues Gelände – Wirtschaftsgebäude und Käfige
Neues Gelände - noch zu sichernder Bereich
Neues Gelände – noch zu sichernder Bereich
Neues Gelände - Wirtschaftsgebäude und Käfige
Neues Gelände – Wirtschaftsgebäude und Käfige

Über das Projekt

Unvorstellbares Tierleid in einem kleinen, fast völlig verlassenem staatlichen Tierheim.
Aufgewühlter, nasser Boden- angefressene Schuhschachteln als Behausung – Gitter, Ketten, Zäune – und dahinter um Hilfe flehende, treue und unsagbar traurige Hundeaugen. Sie strecken ihre dünnen Pfoten durch die Maschen, betteln und winseln immer noch voller Vertrauen gegenüber uns barbarisch, grausamen Menschen!

 

 

 

Hier in der Folge noch einige Ansichten, wie es in dem vor Ort befindlichen, halbstaatlichen Tierheim Kanis aussah (und noch immer aussieht) als wir auf dieses Grauen in Mitrovica aufmerksam wurden:

Neues / Info

Aktuelle Ansichten

Mittlerweile ist aus unserer Baustelle eine ansehnliche Auffangstation geworden, die den Vergleich mit ähnlichen Einrichtungen in Europa nicht zu scheuen braucht!!!  

Organisationen / Team


Der IBT – Int. Bund der Tierversuchsgegner – hat seinen Sitz in Wien und ist mit seiner Gründung im Jahr 1968 eine der ältesten Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen des Landes. Neben dem Kampf gegen Tierversuche hat der Verein in den letzten Jahren die Rettung und die Minderung von Tierleid europaweit als weiteren Schwerpunkt ausgebaut.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.tierversuchsgegner.at oder senden Sie eine Email an tierversuchsgegner@chello.at

 


SERBIEN-TREUHAND – Frau Marta Gornik unterstützt das Projekt tatkräftigst und ist für uns als Dolmetscherin vor Ort eine sehr grosse Hilfe!

 

 


Die private Initiative TIER-SERVICE bietet Portale und technische Lösungen im Bereich Internet an – nach dem Motto „NETZWERKEN, INFORMIEREN, HELFEN“. TIER-SERVICE unterstützt somit den IBT in diesem Projekt in allen IT-technischen Belangen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.tier-service.at / www.tier-service.org / www.tier-service.net oder senden Sie eine Email an office@tier-service.at